Cultural Entrepreneurship – Gründen in der Kultur- und - download pdf or read online

By Andrea Hausmann, Anne Heinze

ISBN-10: 3658142898

ISBN-13: 9783658142896

ISBN-10: 3658142901

ISBN-13: 9783658142902

Der vorliegende Sammelband hat das Ziel, die Besonderheiten von Gründungen in der Kultur- und Kreativwirtschaft auszuloten und Maßnahmen und Lösungsansätze im Hinblick auf Finanzierung, Förderung, advertising and marketing und Netzwerkmanagement vorzustellen. Renommierte Experten aus Wissenschaft und Praxis beleuchten Chancen und Risiken für Gründungen in der Kultur- und Kreativwirtschaft. Best-Practice-Beispiele und Tipps für erfolgreiche Gründungen runden die Inhalte des Sammelbandes ab.

Show description

Read or Download Cultural Entrepreneurship – Gründen in der Kultur- und Kreativwirtschaft PDF

Similar cultural books

Overlooking Nazareth: The Ethnography of Exclusion in by Dan Rabinowitz PDF

This is often an ethnographic account of the Palestinian electorate of Israel. Dr. Rabinowitz has written greatly at the present political state of affairs in Israel, and right here investigates events of friction, clash and cooperation within the new city of Natzerat Illit simply outdoor Nazareth. utilizing case experiences and biographical money owed, the writer offers an immense contribution to our realizing of war of words during this sector, deals a strong critique of reflexive anthropology, and unique insights into rules of ethnicity and identification, nationalism and liberalism.

Get Art, Cultural Heritage and the Market: Ethical and Legal PDF

Within the age of monetary globalisation, do paintings and background topic? as soon as the area of elitist practitioners and students, the governance of cultural historical past and the future of iconic artefacts have emerged because the new frontier of overseas legislations, making headlines and attracting the various pursuits of teachers and policy-makers, museum curators and creditors, human rights activists and funding legal professionals and artists and economists, simply to point out a number of.

Get The Cultic Milieu: Oppositional Subcultures in an Age of PDF

In 1999, a probably incongruous number of protestors converged in Seattle to close down the conferences of the area exchange association. Union leaders, environmentalists dressed as endangered turtles, mainstream Christian clergy, violence-advocating anarchists, homosexual and lesbian activists, and plenty of different diversified teams got here jointly to protest what they observed because the unfair strength of a nondemocratic elite.

Additional info for Cultural Entrepreneurship – Gründen in der Kultur- und Kreativwirtschaft

Example text

So stehen beispielsweise Kulturvermittelnde vor anderen Herausforderungen als Kulturschaffende, wenn es um unternehmerische Aktivitäten geht. Es erscheint also auch in der Kombination von „Kultur“ und „Entrepreneurship“ weniger von Bedeutung zu sein, welche einzelnen Eigenschaften dem Kulturunternehmer zugeschrieben werden, sondern es empfiehlt sich, den jeweiligen ­ Kontext und die Komplexität des unternehmerischen Handelns zu berücksichtigen. Zudem müssen jene Faktoren, die eine Gründungsentscheidung beeinflussen, nicht zwingend auch zum Erfolg führen.

Gender, entrepreneurial self‐efficacy, and entrepreneurial career intentions: Implications for entrepreneurship education. Entrepreneurship Theory and Practice, 31(3), 387–406. Wilson, N. , & Stokes, D. (2005). Managing creativity and innovation: The challenge for cultural entrepreneurs. Journal of Small Business and Enterprise Development, 12 (3), 366–378. , & Glynn, M. A. (2011). Legitimating nascent collective identities: Coordinating cultural entrepreneurship. Organization Science, 22 (2), 449–463.

2 (Ideal)typische Eigenschaften von Kulturunternehmern Auf der Suche nach den Charakteristika von Cultural Entrepreneurs liefert die aktuelle Literatur keine einheitlichen Ergebnisse. Wenn es um typische Unternehmereigenschaften geht, wird auf einige besonders häufig verwiesen. In Anlehnung an die Zusammenfassungen bei Kollmann (2011) und Nicolai (2013) werden meist die folgenden Charakteristika genannt: • Autonom: der Drang sich unabhängig von Autoritäten und eigenverantwortlich zu verwirklichen, • Belastbar: psychische wie physische Stabilität – auch unter Leistungsdruck, • Dominant: Führungsstreben und Durchsetzungsfähigkeit, • Kreativ: Erkennen von Möglichkeiten und Entwickeln innovativer Lösungen, • Leistungsmotivstark: der Wille, Leistung zu erbringen und sich mit herausfordernden beruflichen Aufgaben zu beschäftigen • Gewinnorientiert: Maximierung des Lifetime-Income • Risikoaffin: die Tendenz, sich Situationen mit ungewissem Ausgang auszusetzen, • Selbstbewusst: Glaube an die eigenen Fähigkeiten und Kenntnisse, insbesondere in Bezug auf die Gründung sowie • Kalkuliert/Strukturiert: strategische Planung (von Aufgaben und Szenarien).

Download PDF sample

Cultural Entrepreneurship – Gründen in der Kultur- und Kreativwirtschaft by Andrea Hausmann, Anne Heinze


by Edward
4.1

Rated 4.36 of 5 – based on 34 votes